Geschützte Geografische
Herkunftsbezeichnung

Ein einzigartiges Terroir in Europa

Die Klimabedingungen und Terroirs im Gebiet Lot-et-Garonne und in den angrenzenden Departements machen aus dieser Region im Südwesten Frankreichs einen bevorzugten Standort für den Anbau der Zwetschgensorte "Ente". Diese wohlschmeckende Variante der Zwetschgen braucht viel Sonne und gedeiht prächtig auf den hier vorhandenen Lehm-Kalk-Böden.

Das Landschaftsbecken für die Produktion der Pruneaux d'Agen erstreckt sich auf 118 Kreise, verteilt auf 6 Departements im Südwesten Frankreichs: Lot-et-Garonne (2/3 der Produktion), Dordogne, Gironde, Tarn-et-Garonne, Gers und Lot.

Die geografische Konzentration dieses Anbaus und die strikte Einhaltung eines Richtlinienkatalogs für die Produktion und Verarbeitung ermöglichten es, im November 2002 die begehrte Klassifikation der Geschützten Geografischen Herkunftsbezeichnung (IGP) zu erlangen. Die Verleihung dieser europaweit gültigen Auszeichnung garantiert, dass die "Pruneaux d'Agen" ausschließlich aus Obstanlagen mit Zwetschgen der Sorte "Ente" stammen, die innerhalb des begrenzten Erzeugungsgebiets liegen und dass die Früchte nach der Ernte von Betrieben getrocknet, abgepackt und weiterverarbeitet werden, die ihren Sitz obligatorisch innerhalb dieses anerkannten Gebiets haben.

Nur Trockenpflaumen, die aus dieser geografischen Region stammen, dürfen sich "PRUNEAUX D'AGEN" nennen.

Diese Vorgehensweise stützt sich auf eine rigorose Nachverfolgbarkeit mit kontinuierlichen Kontrollen, die von der unabhängigen Zertifizierungsstelle (QUALISUD) von der Anbauanlage des Erzeugers bis zum Verbraucher überwacht werden und damit ein in Europa und der Welt einzigartiges Qualitätsniveau gewährleisten.